Initiative

Die Mission: Fiber for Future

Digitalisierung steht im Jahr der Bundestagswahl weit oben auf der politischen Agenda. Die Corona-Pandemie und die Klimakrise haben gezeigt: Deutschland muss in vielen Bereichen schneller und digitaler werden. Ob digitale Bildung, digitale Verwaltung, digitale Gesundheitslösungen oder der Einsatz digitaler Anwendungen für eine nachhaltige Entwicklung. Damit wir das Potential digitaler Technologien in allen Bereichen ausschöpfen können, sind zukunftssichere und nachhaltige Glasfasernetze bis in die Gebäude und Wohnungen eine wesentliche Grundlage. Um die Digitalisierung voranzubringen und so für ein weiterhin lebenswertes und leistungsfähiges Deutschland zu sorgen, brauchen wir digitalpolitische Kompetenz im Bundestag, in den Ländern und in den Kommunen – in allen Politikbereichen, parteiübergreifend. Jede politisch verantwortliche Person muss im Jahr 2021 auch Digitalpolitiker:in sein.

Das Ziel: Ausgezeichnete Digitalpolitiker:innen

Mit der Initiative will der BREKO die Bedeutung der Digitalpolitik und der digitalen Infrastruktur für alle Politikbereiche im Wahljahr 2021 hervorheben. Um in Bundes-, Landes- und Kommunalpolitik und damit auf allen politischen Ebenen in Deutschland für noch mehr digitalpolitische Kompetenz zu werben, zeichnet der Verband im Rahmen der Kampagne ausgewählte Politiker:innen für ihre geleistete digitalpolitische Arbeit aus. Diese sollen als Vorbilder für Politiker:innen dienen, sich im Bereich Digitalpolitik zu engagieren. Zudem erhalten interessierte Politiker:innen in virtuellen Eventformaten Informationen und Impulse zu wichtigen Themen der Digitalpolitik. (Potenziellen) Bundestags- und Landtagsabgeordneten werden im Rahmen der Aktion Möglichkeiten geboten, sich über die Chancen des digitalen Wandelns in den Wahlkreisen, insbesondere zu den Herausforderungen und Lösungs-ansätzen beim Glasfaserausbau als wichtige Grundlage der Digitalisierung zu informieren und sich im Wahlkampf für digitalpolitische Themen stark zu machen. Dies soll dazu beitragen, die Digitalisierung in Deutschland langfristig und nachhaltig im Sinne der Bürger:innen und Unternehmen zu gestalten.

Lebenswelten: Für die Menschen in Ihrem Wahlkreis

Machen Sie sich persönlich für einen beschleunigten Glasfaserausbau stark.

Für die Menschen in Ihrem Wahlkreis läuft die Zeit mit und ohne Glasfaser weiter. Die fehlende Möglichkeit auf eine echte digitale Teilhabe macht für die Bürger:innen vor Ort aber einen signifikanten Unterschied. Und zwar für alle. Tag für Tag, Monat für Monat.

Irene Schulzes Leben ohne Glasfaser

Irene Schulze ist 79. Ihre Enkel wohnen viele Kilometer weit von ihr entfernt. Sie hätte zwar die Zeit, sie dort zu besuchen, traut sich so lange Reisen aber nicht mehr zu. So sieht sie ihre Kinder und Enkel nur einmal im Jahr – zu ihrem Geburtstag.

Irene Schulzes Leben mit Glasfaser

Irene Schulze sieht ihre Enkel einmal in der Woche – immer Dienstagnachmittag zu einem regelmäßigen Video-call. Die pensionierte Lehrerin hilft ihnen bei den Hausaufgaben. So bekommt sie mit, wie Luise ihre Leidenschaft für Handball entdeckt, Leon seine erste Freundin kennenlernt. Per Remote-Zugriff hilft Irenes Sohn Christian weiter, wenn der PC mal wieder streikt. In den Ferien freuen sich die Enkel darauf, für zwei Wochen zu Oma zu fahren.

Die Müller & Lukow GmbH wächst ohne Glasfaser

Die Müller & Lukow GmbH sitzt seit 25 Jahren hier in der Region. Da sie nun ein neues Produkt einführen möchte, investiert sie erstmals in einen neuen Standort – leider einige Kilometer außerhalb der Region. Denn dort findet sie die Glasfaser-Infrastruktur, die sie für ihre Expansion mit hoch modernen Industrie-4.0-Anlagen benötigt.

Die Müller & Lukow GmbH wächst mit Glasfaser

Die traditionsreiche Müller & Lukow GmbH führt ein neues Produkt ein, für das sie in hoch moderne Industrie-4.0-Anlagen investiert – hier an ihrem Stammsitz. Sie expandiert vor Ort, baut den Standort deutlich aus und stellt etliche neue Mitarbeiter ein.

Oksanas & Ricardos Lebensplanung ohne Glasfaser

Oksana Vorberg ist hier in der Region geboren und zum Studieren weggezogen. Dort hat sie ihren heutigen Ehemann Ricardo kennengelernt, einen IT-Freelancer. Aufgrund der besseren Jobsituation hat sich das junge Paar entschieden, in eine größere Stadt zu ziehen und dort eine Familie zur gründen. Ihr Elternhaus hier in der Region möchte Oksana verkaufen.

Oksanas & Ricardos Lebensplanung mit Glasfaser

Oksana Vorberg war zum Studieren weggezogen. Nun konnte sie ihren Ehemann Ricardo und die kleine Familie überzeugen, mit ihr hierher in ihre Heimat zu ziehen und ihr Elternhaus für die Familie zu renovieren. Ricardo plant dort ein Arbeitszimmer mit ein, denn der IT-Freelancer kann hier aufgrund der Anbindung an das Glasfaserinternet problemlos von zu Hause aus arbeiten.

BREKO in English

Unfortunately, this page is only available in German at the moment. You can find information about BREKO in English at BREKO European Office.